motiv14_obenrechts_kopie.jpg
 
Was ist die Solarbundesliga? PDF Drucken E-Mail

altDie Solarbundesliga ist eine Rangliste der bei der Solarenergienutzung erfolgreichsten Kommunen in Deutschland. Messlatte ist die Kollektorfläche pro Einwohner bei der Solarwärme und die pro Kopf installierten Kilowatt beim Solarstrom. Veranstaltet wird die Liga von der Solarthemen-Redaktion in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH). Der gemeinnützige Verband ist bundesweit tätigig und setzt sich für den Schutz von Umwelt und Natur ein.

Im Frühjahr 2001 war es nur eine spontane Idee: "Könnt ihr von den Solarthemen nicht mal irgendwie messbar machen, was in den Gemeinden so alles an Solaranlagen gebaut wird?" Aus diesem Gedanken entwickelte sich etwas ganz Neues: Der Solarsport. Bereits wenige Monate später wurde die erste Deutsche Meisterschaft ausgerufen. Veranstaltet wird die Solarbundesliga seit Mai 2001.

Der Verlag Bröer & Witt GbR gibt seit 1996 die Solarthemen als zweimal monatlich erscheinenden gedruckten Nachrichtendienst zu erneuerbaren Energien heraus.

Die Solarbundesliga wird begleitet durch ihren Ligabeirat. Er ist das Gremium, das über die Fortentwicklung der Regeln in der Solarbundesliga diskutiert und eventuelle Streitfragen entscheiden soll. Ihm gehören neben fünf festen Mitgliedern auch zwei Vertreter der beteiligten Kommunen an. Sie werden alle zwei Jahre von den beteiligten Gemeinden gewählt.

 

alt


Weitere Informationen

 

alt           alt
     
icon Solarbundesliga - Informationsflyer (370.86 kB)   icon Solarbundesliga - Anmeldebogen (121.29 kB)

 

                

 
 

Termine / Veranstaltungen